1. Lehreinheit

From DHVLab

  • Bedeutung von IT-Grundkenntnissen für Geisteswissenschaftler/-innen:
    • Arbeitsmarktentwicklung der vergangenen Jahre: Auch von Geisteswissenschaftlern wird verstärkt ein grundlegendes Verständnis für informationstechnologische Methoden und die Anwendung von Software erwartet (Stichwort "Digital Humanities"). Dadurch eröffnen sich für Absolventen einerseits neue Möglichkeiten auf dem außeruniversitären Arbeitsmarkt; andererseits suchen zunehmend "klassische" Arbeitgeber (ob Universität, Forschungseinrichtungen, Verlage, Museen, Archive oder Bibliotheken) Absolventen, die ein gewisses Maß an digitaler Kompetenz vorweisen können. Der Bedarf an digital versierten Geisteswissenschaftlern ist sehr groß - und er wird weiter steigen.
    • Neben der Verbesserung der beruflichen Perspektive gibt es noch einen zweiten, wichtigen Aspekt, auf den an dieser Stelle verwiesen sei: Wenn Historiker die Deutungshoheit über die Geschichte behalten möchten, müssen sie sich mit ihrer visuellen Darstellung im digitalen Medium auseinandersetzen. Sonst werden es andere Akteure sein, die ihre Sicht der Welt als "historische Wahrheit" verkaufen, und die kritische Geschichtsforschung hinter sich lassen. (// Zitat Malte Rehbein, ergänzen)


An dieser Stelle seien ein paar, zufällig ausgewählte Jobangebote des einschlägigen Portals HSozKult angeführt:

  • "sehr gute IT-Kenntnisse"
 (wiss. Volontariat am Heinrich-Heine-Institut Düsseldorf im Bereich Archiv-Bibliothek-Museum)
  • "Der sichere Umgang mit digitalen Medien [...] werden erwartet."
 (Promotionsstelle "Didaktik der Geschichte")
  • "[...] nachgewiesene Grundkenntnisse und praktische Erfahrungen im Bereich der Digital Humanities, insbesondere im Umgang mit Datenbanksystemen und Content Management Systemen"
 (Wiss. Volontariat am Institut für Geschichtliche Landeskunde, Uni Mainz)
  • "sicherer Umgang mit gängigen Web- und Datenbanktechnologien"
 (Wiss. Mitarb. "Digitale Lehre und Forschung", Univ. Zürich)



⇒ Das Projekt "IT for All" im Rahmen der Förderlinie "Digitaler Campus Bayern" setzt hier an (vgl. Projektbeschreibung). Im Rahmen des Projekts entsteht das DHVLab[A 1], eine interaktive Lehr- und Lernumgebung, die im Rahmen dieses Kurses zum Einsatz kommt.

Aufgaben:

  • Registrieren Sie sich für das DHVLab unter Auswahl des entsprechenden Labs (Grabdenkmaeler)[A 2]. Lesen Sie sich das Handbuch [A 3] durch, damit sie alle Komponenten der Umgebung gewinnbringend verwenden können. Machen Sie sich mit dem Virtuellen Desktop, dem Herzstück der Plattform, vertraut.
  • Überlegen Sie sich, welche Features die gemeinsam zu erstellende Karte aufweisen soll und welche inhaltlichen Informationen aus Ihrer Sicht aufgenommen werden sollten.



Hinweise zur Benutzung:

  • Wir empfehlen für den virt. Desktop die Verwendung des Web-Browsers Google Chrome (andere Browser funktionieren i.d.R. auch)
  • Beim allerersten Start des virt. Desktops erhalten Sie eine Fehlermeldung → Fenster schließen und nochmals neu öffnen - jetzt funktioniert es.
  • Login erfolgt über das "Virtueller Desktop" im Bereich "Module", nicht jedoch über das Feld "Login" oben rechts am Seitenrand (interner Login für die Projektmitarbeiter).
  • Für alle Komponenten des DHVLab verwenden Sie stets die gleichen Anmeldedaten.
  • Speichern Sie Ihre Dateien stets in der Cloud des DHVLab ab (zu finden auf der Startseite im Footer unter "Sonstiges"; dadurch können Sie sie bequem auf Ihren Home-Desktop kopieren und umgekehrt. Im Handbuch zur Einführung in die Benutzung wird beschrieben, wie Sie Ihre Cloud in wenigen Schritten aktivieren.
  • Anzeigeeinstellungen im virt. Desktop anpassen: Start → Rechner → Systemeinstellungen → etwas runterscrollen → Anzeige und Monitor → dort befindet sich in der Mitte ein grauer Kasten mit drei Symbolen → Klicken Sie das rechte davon (mit den 4 grünen Pfeilen) an und wählen Sie die gewünschte Auflösung aus.
  • Für Kursleiter: Rechtevergabe für den jeweiligen Kursordner auf dem virt. Desktop: Rechtsklick → Eigenschaften → Berechtigungen → Erweiterte Berechtigungen → Auswahl treffen Ξ phpMyAdmin: Rechtevergabe für Kursdatenbank bzw. einzelne Tabellen erfolgt durch anwählen der jeweiligen Datenbank/Tabelle → Mehr → Rechte → Auswahl treffen.



Weiter zu 2. Lehreinheit (Karten als Medium der Visualisierung hist. Daten)

Anmerkungen

  1. Vgl. die Übersicht zu den Vorteilen der Plattform.
  2. Registrierung und Anmeldung für den Kurs: Anmeldung.
  3. Vgl. Einführung in die Benutzung des DHVlab.